Home
Wir über uns
Atomkraft
Krieg
Ostermarsch 2022
Soziale Gerechtigkei
Veranstaltungen
In eigener Sache
Impressum
Sitemap

(USA) Wer 1,3 Milliarden Euro für Waffenlieferungen an die Ukraine ausgibt, der ist an eine friedliche Lösung nicht interessiert. Deshalb kann die Forderung nur lauten: Biden und Putin, setzt Euch zusammen, damit endlich eine friedliche Lösung gefunden wird.

Ich fordere immer noch die Verantwortlichen, wie Joe Biden, Wladimir Putin, Emmanuel Macron, Boris Johnson, Olaf Scholz und Wolodymyr Selenskyj auf, sich an einen Tisch zu setzen, um eine sofortige Lösung zu finden. Jeden Tag sterben unschuldige Menschen. 

Friedenskonzert am Brandenburger Tor

Frieden für die Ukraine

Was für eine Heuchelei. Prominente wurden schon immer für Propaganda verwendet.

Ich, Lutz Wilmering, stand in den letzten 10 Jahren vor dem Kanzleramt und setzte mich für einen weltweiten Frieden ein. Für mich gibt es keinen guten oder bösen Krieg. Sämtliche Kriegsgebiete sind zu verurteilen. Oder sind die Syrer minderwertige Menschen? Für Syrer werden in Europa sogar Zäune gebaut damit sie nicht nach Europa können. Sie hausen in primitiven Unterkünften in Griechenland und der Türkei. 

Offenbar bekommt es die NATO auch nicht hin, ihre Verträge einzuhalten.

Bidens Aussage: "Putin darf nicht an der Macht bleiben", bereitet mir Angst. Warum? Personen, die dem Westen im Weg stehen, wurden bisher eliminiert. Denken wir an Saddam Hussein! Unter falschen Agaben wurde er ermordet. Das gleiche Schicksal erlitt Muammar al-Gaddafi. Der Westen hinterließ immer ein Chaos. Aber das interessiert offenbar keinen.

Weil bei dem Soidaritätskonzert "nur" russische Solisten auftraten boykottierte der ukrainische Botschater Andrij Melnyk das Konzert.

Zudem habe ich das Gefühl, dass uns der ukrainische Präsident Selenskyj in einen dritten Weltkrieg hineinziehen will. Und wir schreien auch noch HURRA.

Statt abzurüsten rüsten wir auf. 100 Milliarden Euro für die Bundeswehr. Frankreich will sogar seine Atomwaffenarsenal aufrüsten. Was für eine Zukunft für unsere KInder

Also entweder man setzt sich für einen weltweiten Frieden ein, oder man lässt es sein.

Und das bedeutet, die "Herrscher" müssten miteinander reden. Diplomatie ist jetzt gefragt.

Das sollte erst einmal ein kurzes Statement von mir sein.

Wir erreichen nur einen weltweiten Frieden, wenn man miteinander spricht. Und hier sind die Verantwortlichen gefragt.

Weitere Ausführungen, weshalb ich diesen Hype um die Ukraine nicht nachvollziehen kann, darüber berichte ich hauptsächlich auf meiner Internetseite: https://aktiv-demokratie.de

Jetzt haben wir gleich fünf Kriegsparteien: SPD, CDU, GRUENEN, LINKE und FDP. Neben diesen Parteien kommen noch die Kirchen.

Der Präsident der Ukraine Selenskyj hat den Westen voll im Griff. Das muss doch einen Grund haben!!!

Es gibt eine neue Petition über change.org. Viele Prominente und Intelektuelle haben diesen Brief an Olaf Scholz unterschrieben. Wer diesen Brieg ebenfalls zeichnen möchte, kann dieses über diesen LINK

https://www.change.org/p/offener-brief-an-bundeskanzler-scholz?source_location=topic_page

vornehmen!

Aktuell liegt mir ein Video vor, das man sich unbedingt ansehen sollte, Dort sagte Klaus von Dohnanyi aus, dass Putin hatte im Dezember 2021 an die Amerikaner geschrieben: „Ich brauche es diesmal schriftlich. Ich möchte schriftlich von Ihnen wissen, wie wir mit der Ukraine in Zukunft umgehen wollen. Und daraufhin hat Präsident Biden gesagt: Über diese Frage werden wir mit Ihnen gar nicht verhandeln.“ Dieses bestätigt meine These, dass der Westen gar keinen Frieden will.

 

Das Video: https://www.youtube.com/watch?v=l-jKype43Eg